Logo NMS FRIEDRICH-ZAWREL-SCHULE
Gemeinsam lernen = Zukunft
                                NEUE MITTELSCHULE HÖRNESGASSE

Am Montag, dem 3. Juni 2013, fuhren die Schüler der 3b mit Frau Thaller,  Herrn Binder und Herrn Sraihans auf Projektwoche nach Kärnten.

 

Bei stürmischem Wetter mit niedrigen Temperaturen bestiegen sie am Bahnhof Wien Meidling den Zug. In Klagenfurt angekommen half Süleyman gleich beim Ausladen der Koffer. Schon konnte es zur Busstation weitergehen. Nach einer halbstündigen Busfahrt gelangten wir in die Hotelanlage  „WAHAHA“  in Feistritz im Rosental. Nach der Ankunft erfolgte die Zimmereinteilung. Kurz darauf tummelten sich viele im Schwimmbecken. Bis zum Abendessen spielten noch manche Kinder Minigolf und Tennis.

Ein Abendspaziergang entlang der Drau trug dazu bei, dass alle auch in der ersten Nacht tief und fest schliefen.

Nach dem Frühstück nahmen sich die Schüler am 2.Tag ihre Lunchpakete. Mit dem Bus fuhren wir zur Tscheppaschlucht. Im Waldseilpark sind in den natürlich gewachsenen Bäumen Seile, Hängebrücken, Rollen und Karabiner eingebaut. Zuerst bekamen wir genaue Anweisungen, um die Geschicklichkeitsübungen sicher durchführen zu können. Nachdem alle die Sitzgurte angelegt hatten, konnte es losgehen. 8 Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gab es zu bewältigen. Den Höhepunkt bildete die „Tschepparutsche“. Mit der Flying Fox wagten wir uns in 42 Metern Höhe auf einer 300 Meter langen Strecke über die Tscheppaschlucht.

Am Mittwoch stand eine Schnitzeljagd auf dem Programm. Im Wald wurden die Schüler in zwei Gruppen eingeteilt. Sie bekamen einen Plan, der ihnen den Weg zu einem bestimmten Treffpunkt angab. Auf zwei verschiedenen Routen sollten sie zum Ziel gelangen. Zur Sicherheit wurden Handynummern ausgetauscht. Nachdem alle eingetroffen waren, setzten wir die Wanderung fort. Den Nachmittag verbrachten die Schüler im Schwimmbecken, am Tennisplatz und auf der Minigolfanlage.

Am Donnerstag borgten wir uns Fahrräder aus und fuhren damit zu einem Sportplatz. Herausgesprungene Fahrradketten wurden von Süleyman professionell und problemlos repariert. Auf dem Fußballplatz wurde mit viel Einsatz ein Fußballmatch gespielt. Nach dem Mittagessen kühlten sich viele im Pool beim Spielen mit dem Wasserball ab.